Walnuss Öl ist in Deutschland nicht nur in jedem gut sortierten Reformhaus, sondern als Standardangebot in Supermärkten zu bekommen. Der Preis bewegt sich im mittleren Segment im Vergleich zu anderen Nussölen. In den Regalen ist das kalt gepresste Nussöl und auch heiß gepresstes bzw. raffiniertes Nussöl zu finden. Allerdings herrscht das kalt gepresste Walnussöl vor. Geschmacklich ist es intensiv, die Farbe goldgelb und es riecht aromatisch. Heiß gepresstes Walnussöl ist deutlich dunkler, hat aber an Geschmack und auch an Inhaltsstoffen verloren.


Kauf und Lagerung im Haushalt

Verbraucher sollten beim Kauf besonders darauf achten, dass das Walnussöl keine Schlieren aufweist. Sind Eintrübungen vorhanden, dann ist das ein Zeichen dafür, dass das Öl nicht mehr genießbar ist. Ein solches Produkt sollte man im Regal stehen lassen.

Im Idealfall bringt man Walnussöl an einem kühlen Ort unter und vermeidet Sonneneinstrahlung. Geeignet ist zum Beispiel eine abgedunkelte Speisekammer oder auch der Kühlschrank. Walnussöl ist recht dünnflüssig, selbst Temperaturen um die 10 °C beeinträchtigen die Fließfähigkeit nicht. Wird das Öl zu viel Licht und Wärme ausgesetzt, nimmt das massiv Einfluss auf die Haltbarkeit. Das Öl wird dann schnell ranzig und ungenießbar.

In einer ungeöffneten Flasche ist Walnussöl für 6-12 Monate verzehrbereit. Die Dauer der Haltbarkeit ist eng verknüpft mit dem Herstellungsverfahren und ist auf jeder Flasche aufgedruckt. Sobald eine Flasche jedoch angebrochen ist, ist es ratsam, diese schnellstmöglich aufzubrauchen.

Ölmühle Solling Bio Walnussöl nativ 250ml
9 Bewertungen

Hinweis: Aktualisierung am 13.06.2018 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben. Über das Amazon.de Partnerprogramm verdienen wir Provisionen für qualifizierte Käufe.

Hinweis: